Neues Leitbild einstimmig beschlossen

 

Einstimmig verabschiedeten die Senatsausschüsse beider Standorte bei ihrer zweiten gemeinsamen Sitzung am 30. Juni 2021 das Leitbild der neuen Universität. Am gemeinsamen Leitbild wurde seit Sommer 2020 gearbeitet. Es beschreibt auf zwei Seiten das Selbstverständnis der neuen Universität, vermittelt ihre Werte und handlungsleitenden Prinzipien.

Die Arbeit am Leitbild startete im Sommer 2020 mit einem Workshop zu „Eigenschaften und Aufgaben einer sehr guten Universität“. Aus den Ergebnissen wurden Leitlinien erarbeitet, die die Struktur für die breite Beteiligung der Hochschulöffentlichkeiten beider Standorte im Winter 2020 bildete. Die in der Online-Befragung ermittelten Ergebnisse und im Januar 2021 aufbereiteten Ergebnisse bildeten die Grundlage für die sechsköpfige Leitbild-Schreibgruppe.

Dr. Wolfgang Bock, Prof. Michael Fleischhauer und Prof. Karina Pallagst aus Kaiserslautern sowie Dr. Evelyn Bytzek, Dr. Florian Bernstorff und Prof. Francesca Vidal aus Landau erstellten gemeinsam die Textversion des Leitbilds und arbeiten die Rückmeldungen aus beiden Senatsausschüssen sowie dem Lenkungsausschuss Hochschulentwicklung ein.


Haben Sie Fragen?

Christoph Richter

Kaiserslautern/Landau
Tel.: +49 (0) 631 205-4218
christoph.richter(at)startklar2023.de

LEITBILD DER NEUEN TECHNISCHEN UNIVERSITÄT

PRÄAMBEL

Die Technische Universität Kaiserslautern und der Campus Landau der Universität Koblenz-Landau wachsen zusammen zur zukunftsorientierten Technischen Universität [Name]. Diese zeichnet sich aus durch ein lebendiges standortübergreifendes Miteinander.

Im Land Rheinland-Pfalz ist sie als Erbin zweier Standorte, die in langer Tradition in der Pfalz verwurzelt sind, die einzige Technische Universität und zugleich die alleinige Institution, an der Lehrkräftebildung für alle Schularten betrieben wird.

AUFGABEN

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Studierende umfassend zu bilden, um zur Lösung gesamtgesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen. In einer komplexen und sich schnell verändernden Welt vermitteln wir ihnen die notwendigen Fähigkeiten, um Verantwortung in Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft zu übernehmen.

Wir verpflichten uns zu nationaler und internationaler Spitzenforschung nach höchsten Standards, insbesondere Transparenz und Reproduzierbarkeit. Dazu unterstützen wir kontinuierlich unsere Mitglieder dabei, ihre Potenziale zu entfalten.

In Partnerschaft mit Gesellschaft, Wirtschaft und Politik tragen wir Verantwortung für das Land und die Region. Wir sind zudem Motor für die überregionale sowie internationale Vernetzung und Digitalisierung.

GRUNDWERTE

Wir verstehen uns als Gemeinschaft von Studierenden, Wissenschaftler*innen und Beschäftigten zur Förderung von Wissenschaft und Bildung. Wir garantieren uneingeschränkt die Freiheit von Lehre und Forschung. Das Fundament für das Miteinander sind unsere Grundwerte.

Exzellenz

Wir fördern Forschung, Bildung und Weiterbildung in den Fächern und über die Fachdisziplinen hinaus, basierend auf höchsten Leistungsstandards. Insbesondere fördern wir, als eine sich stets weiterentwickelnde Universität, den Wettbewerb der Ideen und die internationale Vernetzung.

Kollegialität

Wir leben ein partnerschaftliches Verhältnis von Studierenden, Wissenschaftler*innen und Beschäftigten. Hierbei fördert eine gemeinsame universitäre Selbstverwaltung demokratisches und verantwortungsbewusstes Handeln mit dem Blick auf das Wohl der Universität. Wertschätzung und Offenheit in der Begegnung und Respekt für die Vielfalt sind die Leitlinien unseres Miteinanders. Wir schaffen ein Klima, das die Leistungsbereitschaft und Gesundheit aller stärkt.

Kooperation

Wir legen Wert auf eine partnerschaftliche, fach- und standortübergreifende Zusammenarbeit, geprägt durch ein produktives Miteinander von Verwaltung und Service, Wissenschaftsmanagement sowie Forschung und Lehre. Hierzu fördern wir insbesondere die Service-Orientierung und die Etablierung kurzer Kommunikationswege. Wir pflegen bestehende und knüpfen neue akademische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Partnerschaften auf nationaler und internationaler Ebene.

Integrität

Unser Erfolg wird geschöpft aus einem wertschätzenden Umfeld von Menschen verschiedener Hintergründe, Kulturen, Ideen und Perspektiven in einem Klima des vertrauensvollen Miteinanders. Wir bekennen uns zur Förderung von Gleichstellung, Diversität und Chancengleichheit und stellen uns gegen jegliche Form der Diskriminierung. So stellen wir durch eine Kultur der Anerkennung den gegenseitigen Respekt vor unterschiedlichen Biographien, Lebensentwürfen und Familienmodellen unserer Mitglieder sicher.

Gesellschaftliche Verantwortung

Wir hinterfragen die Konsequenzen unseres Handelns. Wir begleiten und unterstützen Innovationsprozesse im Zusammenwirken mit Politik, Gesellschaft und Wirtschaft durch Wissens-, Ideen- und Technologietransfer und reflektieren diese Prozesse kritisch. Nachhaltigkeit ist der elementare Grundwert unserer universitären Organisation, insbesondere bekennen wir uns zu den Zielen der Agenda 2030.

LEITLINIEN

Forschungsorientierung in Studium und Lehre

Den Leitgedanken eines „forschungsorientierten Studiums“ und der „Bildung durch Wissenschaft“ folgend, verstehen wir Forschung und Lehre als eine synergetische und integrative Einheit. Unsere Studiengänge verbinden wissenschaftliche Fachlichkeit mit systemischem und kritischem Denken, schaffen Ansatzpunkte für Anwendungsorientierung und Interdisziplinarität und geben Raum, Zukunftsthemen mit Querschnittcharakter aufzugreifen. Wir schaffen so ein attraktives Umfeld für leistungs- und begeisterungsfähige Studierende. Dabei haben wir das Ziel vor Augen, unsere Studierenden zu befähigen, sich kontinuierlich selbstständig weiterzubilden, ihr Wissen weiterzugeben und neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen.

Herausragende internationale Forschung

Wir richten unsere Forschung aktiv auf Innovationen aus, sowohl in den Fachdisziplinen als auch interdisziplinär. Dabei lassen wir uns an den höchsten nationalen und internationalen Standards messen, deren Weiterentwicklung wir selbst vorantreiben. Den Richtlinien der DFG zur guten wissenschaftlichen Praxis sind wir verpflichtet. Wir streben eine herausragende Stellung im internationalen Wettbewerb sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der anwendungsorientierten Forschung an, manifestiert durch exzellente Publikationen, erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln und hohe Reputation in der Scientific Community.
Hierzu fördern wir Profilbereiche, die durch wissenschaftliche Exzellenz auf nationaler und internationaler Ebene bei koordinierten Programmen bestehen können. Wir kooperieren mit führenden nationalen und internationalen Forschungspartner*innen und außeruniversitären Forschungsinstituten.

Förderung auf allen Ebenen

Nachhaltiger Erfolg ist für uns eng verbunden mit den Potentialen und dem Engagement der Menschen in allen Arbeitsbereichen und auf allen Ebenen. Daher begleiten, unterstützen und fördern wir Studierende, Wissenschaftler*innen und Beschäftigte bedarfs- und zielorientiert in allen Phasen ihres Lebens und Arbeitens.

Innovative Bildungsforschung und Lehrkräftebildung

Wir sind die einzige Universität in Rheinland-Pfalz, die Lehrkräftebildung für alle Schularten anbietet. Mit einem breiten Fächerspektrum und basierend auf ausgewiesenen Fachwissenschaften und einer herausragenden Bildungsforschung bieten wir Lehramtsstudiengänge an, die künftige Lehrkräfte befähigen, sowohl fachlich als auch pädagogisch kompetent zu handeln und Schule auf Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse weiterzudenken und zu -entwickeln.

Forschung im Spannungsfeld „Technik-Gesellschaft-Umwelt“

Durch das breite Spektrum an ingenieur-, natur-, geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen sehen wir auch das Spannungsfeld „Technik-Gesellschaft-Umwelt“ als einen zentralen Forschungsgegenstand unserer Universität. Die Forschung an den Schnittstellen dieser Bereiche fördert Innovationen und Erkenntnisgewinn gezielt.

Wir vernetzen die bestehenden Kompetenzen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften mit denen der Geistes- und Sozialwissenschaften, um einen bedeutenden Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft zu leisten.

Weiterbildung und lebenslanges Lernen

Aufbauend auf der bestehenden Tradition der beiden Standorte bieten wir, zusätzlich zur grundständigen Lehre, Angebote für die lebenslange wissenschaftliche Bildung und Weiterbildung an. Diese werden ergänzt durch eine starke Forschungskompetenz entlang der gesamten Bildungskette und festigen die Spitzenstellung in der Fernlehre.

Vernetzung, Stellung in Land und Region, gesellschaftliche Verantwortung

Als forschungsorientierte Technische Universität nehmen wir unsere Verantwortung für unser Land und die Region wahr und leisten einen zentralen Beitrag zum Wissenstransfer in die Gesellschaft.
Wir beteiligen uns an regionalen, nationalen und internationalen Diskursen, begleiten evidenzgestützt sowie kritisch aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und bringen uns aktiv in nationale und internationale Gremien ein.

Im Bereich der Lehrkräftebildung für alle Schularten stellen wir uns der besonderen Aufgabe der Vernetzung von Schule, Forschung, Bildung und Arbeitsleben.

Die Universität beschleunigt und unterstützt durch Forschung und Transfer die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und der Industrie in der Region.

Als Arbeitgeberin und durch die Förderung von Ausgründungen leistet sie einen Beitrag für den Arbeitsmarkt und die Standortattraktivität.

Die Vernetzung mit der Gesellschaft und der Region wird dabei auch maßgeblich durch unsere Alumni vorangetrieben.

Zum Seitenanfang